Nackte Angst

Dienstag ist Saunatag in der Forschungsstation. (Was ein bisschen seltsam ist – in anderen finnischen Forschungsstationen heizt man sich die Sauna an wann immer einem danach ist und muss nicht auch noch 2 Euro dafür bezahlen. Aber hier in Hauptstadtnähe ist eben alles anders und deshalb kann man nur Dienstags in die Sauna, 1,5 Stunden pro Geschlecht.) Jedenfalls ist im Saunagebäude auch ein Kaminzimmer. Eine Finnin, die schon lange hier ist, heizt jede Woche den Kamin um sich Camping Würstchen (=Lieblingswürstchen der Finnen) zu braten. Ich war bisher zwei mal schwitzen-schwimmen-schwatzen und beide male hat sie mir eine von ihren Würstchen angeboten. Nun ist es so mit Camping und vielen anderen finnischen Würstchen, dass sie nur zu etwa 60% aus Fleisch bestehen. Was die restlichen 40% ausmacht weiss ich nicht, dem Geschmack nach wird gute alte Pappe verarbeitet. Beide male hatte ich kurz vor der Sauna Abendbrot gegessen und konnte deshalb „bedauernd“ ablehnen. Beim letzten mal aber sagte sie zu mir ich solle dann am nächsten Dienstag bitte daran denken im Magen Platz für eine Wurst zu lassen. Und jetzt ist Dienstag und mir steht die nackte Angst im Gaumen. Wenn mir keine neue Ausrede einfällt (ach weisst du, ich habe gestern beschlossen Vegetarier zu sein?), muss ich heute eine von diesen Papprollen essen. Ich könnte natürlich auch einfach ehrlich sein und sagen, dass ich mir nichts aus Papiererzeugnissen mache, aber das wäre nicht nett. Noch 30 Minuten…

Nach der Sauna: Auf dem Pfad zur Sauna, die am Seeufer steht, lag ein umgestürzter Baum. Ich fragte mich kurz ob dies ein Zeichen ist, wurschtelte (!) mich dann aber durch’s Geäst. Um in der Sauna angekommen festzustellen, dass der Kamin kalt und die Finnin gar nicht da ist. Glück gehabt!

Dieser Beitrag wurde unter Suomi veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Nackte Angst

  1. Herr A. schreibt:

    Ich vermute, Du meinst diese Saunamakkara. Mit einigen Bieren zusammen und viel Sinappi schmecken die doch ganz passabel. Ich vermisse sie gelegentlich. Genauso wie Sauna mit Holzofen und See vor der Tür … *schmacht*

  2. nappisilma schreibt:

    Vermutlich würde ich sie auch vermissen, wäre ich woanders.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s