Noch nicht vollständig integriert

Wenn man als Deutscher an einem (finnischen) Stadtsee spazieren geht, dort plötzlich lauter Polizeiautos und Polizisten die mit Ferngläsern auf den See starren sieht, dann denkt man sofort, dass ein Schwerverbrecher gesucht wird.

Als Deutscher der schon ein paar Jahre in Finnland wohnt, fällt einem dann bald ein, dass es hier ja gar keine Schwerverbrecher gibt. Man winkt innerlich ab, erinnert sich, dass hier ja ab und zu mal ratsia ist und ist sich nun sicher, dass die nach potentiell betrunkenen Bootsfahrern Ausschau halten.

Richtig angekommen und integriert ist man aber erst, wenn einem sofort der wirkliche Grund einfällt. Nämlich, dass natürlich im Stadtteil auf der gegenüberliegenden Uferseite ein Elch gesichtet worden ist, der sich dann entschlossen hat ein bisschen schwimmen zu gehen und dass nun aufgepasst werden muss, dass er nicht auf die Autobahn spaziert, die den See an einer Seite tangiert, oder gar noch auf ein Bierchen in die Innenstadt galoppiert.

hirvi

(Bild: Teijo Argillander, hier entommen)

Dieser Beitrag wurde unter Suomi veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Noch nicht vollständig integriert

  1. susku schreibt:

    Das ist ja so genial *lach*!!! Haben wir im Sommerstress gar nicht mitbekommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s