Superstarmäuse

In der Forschungsstation ist zur Zeit eine grosse britische Rundfunk- und Fernsehanstalt mit 3 Buchstaben und filmt meine Mäuse. Das ist furchtbar spannend. Und beeindruckend wieviel Zeit aufgebracht und wieviel Aufwand betrieben werden muss für eine Filmsequenz, die am Ende etwa 4 Minuten lang ist. Und nett sind die, die Leute vom Fernsehen. Bisschen verrückt, aber das muss wohl so sein. Also ICH würde keinen Tee  aus den Wasserschalen der Mauswiesel trinken, auch nicht wenn sie abgewaschen sind. Beim Mittag streiten sich immer die Stationstechniker darum wer möglichst weit weg von ihnen sitzen darf, denn sie werden gnadenlos auf Englisch vollgequatscht.  Da hilft auch kein mürrisch gucken und kurzangebracht antworten, sie haben viele viele Fragen über Finnland. Leider darf ich im „Studio“ nicht fotografieren. Sie wollen, dass die Menschheit weiterhin an den Weihnachtsman glaubt denkt sie stünden mehrere Winter lang mit ihrer Kamera im Anschlag so draussen herum bis mal zufällig ein Mauswiesel vor einem Superpanorama vorbei kommt und sich ein Frühstück fängt. Ich freu mich auf den Film.

Dieser Beitrag wurde unter Von Mäusen und Schmetterlingen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s