Premiere

Nach acht Jahren in Finnland habe ich mich letztes Wochenende  zum ersten Mal mit einer Nachbarin unterhalten. Ja, sogar gleich mit zwei Nachbarinnen. Ich fands eigentlich schon gar nicht mehr komisch, dass man sich nichtmal grüsst. Und dann bin ich mit dem Räupchen zum Spielen vors Haus gegangen. Dorthin wo die anderen Kinder mit ihren Eltern waren. Und plötzlich reden alle auf einen ein, stellen 1000 Fragen, bewundern Räupchens Laufkünste und bringen Spielzeug, für das die eigenen Kinder zu gross geworden sind („Das steht immer im Fahrradraum. Nehmt euch das ruhig wann immer ihr wollt.“). Das war sehr sehr nett. Wem also in Finnland Nachbarschaftsnähe fehlt, dem rate ich sich ein Kind anzuschaffen. Oder ein Hund geht wohl auch, habe ich mal gehört :-)

Dieser Beitrag wurde unter Suomi veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Premiere

  1. Imke schreibt:

    Schneeschieben reicht bei uns auch ;-)

  2. manu schreibt:

    hier reicht auch ein falsch geparktes Auto =))

  3. suse schreibt:

    Ich lach mich kaputt =)

  4. Ballyhoo schreibt:

    Das ist aber nicht nur ein nordisches Phänomen. Wir wohnen seit 17 Jahren im gleichen Haus, da grüßen nicht einmal die Nachbarn in der anderen Doppelhaushälfte. Und die anderen Leute auf der Straße kennt man nicht einmal mit Namen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s