Mehr zutrauen

sollte ich dem Räupchen. Als wir in Deutschland waren, beispielsweise, da legte meine Schwester eine Kindergabel neben Räupchens Teller und ich wollte gerade „Nee, brauchen wir nicht.“ sagen, da nahm das Räupchen die Gabel und fing an Bratwurststückchen aufzuspiessen als hätte sie noch nie etwas anderes getan.

Oder dann letzten Freitag. Wir gehen ja zu einer deutschsprachigen Spielgruppe.  Die ist alle 2 Wochen jeweils für 2 Stunden. Allerdings waren wir in letzter Zeit sehr unregelmässig da und in den letzten 6 Wochen überhaupt nicht. Am Anfang wird dort immer ein Begrüssungslied gesungen, dazu wird in die Hände geklatscht. Eher gewöhnungsbedürftig und leicht unangenehm für die Erwachsenen (also für mich jedenfalls und die anderen gucken auch immer so), aber die Kinder lieben es. Jedenfalls waren wir letzten Freitag nach langer Pause wieder da und ich hätte ehrlich gesagt nicht gedacht, dass sich das Räupchen daran erinnern kann, dass sie überhaupt schonmal dort war. Wir gingen rein, zogen uns die Schuhe aus und setzten uns mit den anderen in die Sitzecke. Das Räupchen sah erwartungsvoll in die Runde, nickte ein paar mal mit dem Kopf („Na los!“)  und fing dann an voller Elan in die Hände zu klatschen.

Dieser Beitrag wurde unter Räupchen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Mehr zutrauen

  1. suse schreibt:

    haha, ich finde das auch immer superpeinlich, aber die kinder lachen immer und haben sogar danach gefragt, wenn wir es mal weggelassen haben!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s