Alles wieder gut

Mein Fahrrad ist wieder bei mir. Eigentlich wollte ich gar keine Anzeige erstatten, weil ich es für äusserst unwahrscheinlich hielt das Rad je wieder zu sehen und weil ich in letzter Zeit wegen des Visaantrages wirklich mehr als genug Zeit auf Behörden verbracht hatte. Aber dann erfuhr ich, dass man das auch online machen kann. Natürlich, hätte ich mir ja denken können. Am Dienstag wurde das Fahrrad geklaut. Am Mittwoch Nachmittag habe ich online Anzeige erstattet. Am Donnerstag hatte ich erstens einen Brief mit der Bestätigung über die Anzeige im Briefkasten und bekam zweitens einen Anruf von der Polizei, dass sie mein Fahrrad haben. Heute, am Freitag, habe ich es abgeholt. Es gab eine Anhörung (der Polizist sprach super Englisch und bot mir noch an einen Dolmetscher für Deutsch zu holen), während der ich erfuhr, dass das Fahrrad in der Wohnung eines Mannes gefunden wurde, zusammen mit 3 anderen Fahrrädern die an genau der gleichen Stelle während der letzten Wochen geklaut wurden. Dass er wohl ein Anfänger war, weil er dies und das nicht mit den Rädern gemacht hat (nein, die Tipps gebe ich hier nicht bekannt). Dass hier pro Woche etwa 10-20 Fahrräder geklaut werden und nur ein ganz kleiner Bruchteil wieder auftaucht. Und so geht das dann, am Dienstag habe ich dem Dieb noch einen Hühnerknochen in den Hals gewünscht, heute habe ich die Fragen ob ich möchte, dass er bestraft wird und ob ich eine finanzielle Entschädigung verlange verneint. Was weiss ich was das für ein armer Kerl ist… Ein Verfahren bekommt er so oder so bei der Schwere der Straftat. Im Lager dann war ich richtig glücklich das Fahrrad wieder zu sehen obwohl ich mich am Dienstag noch damit getröstet hatte, dass wenigstens nicht mein Herz daran hing. Es hatte inzwischen ein anderes Vorderrad bekommen, welches ich natürlich da lassen musste. Der Polizist fragte besorgt wie ich denn jetzt nach Hause käme und ich beruhigte ihn, dass ich mit dem Auto da wäre und das Fahrrad ja bis dahin tragen könnte. Dann aber lief er mit mir bis zum Auto, dass nun nicht direkt vor der Polizei geparkt war, baute dort den Vorderreifen aus, hob das Fahrrad ins Auto, schloss die Kofferraumklappe und wünschte mir einen schönen Sommer. Danke, Polizei!

Dieser Beitrag wurde unter Suomi veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Alles wieder gut

  1. Manuela schreibt:

    na, das ist ja nochmal gut ausgegangen. manchmal hat man eben auch Glück.

  2. suse schreibt:

    Super! Ich mag die finnische Polizei auch sehr. Wirklich.

  3. Pingback: Alles digital « Suomalainen Päiväkirja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s