Freunde

Als wir vor 2 Wochen nach 36 Stunden Reise ankamen, da wurden wir von einem freundlichem Herrn mit dem Auto vom Bahnhof abgeholt. Zuvor hatten der Herr und seine Frau unseren Kühlschrank aufgefühlt, und uns Blumen und wunderschöne Willkommensgeschenke auf den Tisch gestellt. Und das mit einem nichtmal 2 Wochen alten Baby. Aus den müden Augenwinkeln nahmen wir wahr, dass ein anderer unser Auto aus 65 cm Schnee ausgegraben hatte. Wie lange das gedauert hat möchte ich mir gar nicht ausmalen. Und dann stand da schliesslich noch ein Paket von der liebsten Freundin mit Wintersachen für das Räupchen, das sonst nichts gehabt hätte, weil sie aus allem rausgewachsen ist. Willkommener und gemochter kann man sich gar nicht fühlen.

Dieser Beitrag wurde unter Ausserdem veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Freunde

  1. susku schreibt:

    Das waren ganz sicher Eure deutschen Freunde, stimmt’s? *lach* Herzlich willkommen zurück! Und ein hali für die Schneeflocke, sie knabbert bestimmt noch eine Weile an der Umstellung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s