Premiere

Sobald man ein Kind hat fängt man an richtig erwachsene Dinge zu tun. Heute also Elternabend im Kindergarten. Schon vor der Tür sprach mich ein Mann an, direkt auf Englisch, ich wäre doch auch Biologin und wir würden ja im gleichen Department arbeiten. Wie schön, dass unsere Kinder in die gleiche Gruppe gehen. Ääh, ja? Ich schwöre diesen Mann noch nie gesehen zu haben, habe mich aber sehr gefreut noch vor der Tür diese ‚ich kenne hier niemanden Angst‘ ablegen zu können. Es war der Vater vom niedlichen Eemil.

Im Gruppenraum war alles herbstlich geschmückt, Kerzen brannten und die Erzieherinnen hatten gebacken und Saft bereit gestellt. Die Wände waren dekoriert mit Basteleien und Fotos unserer Kinder. Auf einem Foto mein Räupchen im rosa Tüllkleid mit seligem Grinsen im Gesicht. „Ich bin eine Prinzessin“ stand darunter. Schön, wenn sie solche Dinge dort ausleben kann ;-) 

Wir quetschten uns auf die kleinen Stühlchen und dann bewahrheitete sich leider meine Befürchtung: alle mussten sich vorstellen. „Wir sind aus Deutschland.“ beendete ich entschuldigend meine finnische Stotterei. „Aber das Räupchen hat schon sooo viel Finnisch gelernt!“ riefen die Erzieherinnen stolz. Der Kindergartenleiter, der in diesem Moment in der Tür gestanden hatte um zu sehen wie es so läuft (alle Gruppen hatten Elternabend) verschwand, nur um 5 Minuten später mit einem Ausdruck über die deutsche Spielgruppe hier in der Stadt wieder zu kommen. Ob ich davon schon gehört hätte. Hatte ich, aber Mensch! Danke!

Die Erzieherinnen erzählten und erzählten. Was sie so den ganzen Tag machen. Was sie für den Herbst geplant haben. Fragten ob alle Familien zusammen einen Ausflug machen möchten. Erinnerten uns daran was die Kinder alles brauchen. Baten uns ab und zu einen USB-Stick mitzubringen, damit man uns die Fotos drauf spielen könnte. Räupchens Name fiel oft. Sie ist eine von den zwei Jüngsten in der Gruppe. Hat schon auf Finnisch bis 10 zählen gelernt. Sich mit Amanda und Maisa angefreundet. Die 16 Kinder wurden nochmal in drei Untergruppen aufgeteilt und das Räupchen gehört zu den „Stinkis“ (Stinki ist eine Figur bei den Mumins). „Das sind jetzt nicht nur die Windelkinder.“ fügte die eine Erzieherin grinsend hinzu. Ich finde das herrlich.

Beim Rausgehen sprach mich Eedits (Namen gibts!) Vater an. Woher aus Deutschland wir denn kämen. Und was wir hier machen. Und wie’s uns gefällt. Er wäre ja mal 2 Jahre in Österreich gewesen, Deutsch sei auch ganz schön schwierig. (Der eine oder andere mag nichts besonderes dabei finden. Aber in Finnland spricht man nicht einfach so fremde Leute an. Schon gar nicht als Mann! Und dann schon gar nicht Frauen!)

Auf dem Heimweg hatte ich das selige Grinsen im Gesicht. War schön mein erster Elternabend.

Dieser Beitrag wurde unter Räupchen, Suomi veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Premiere

  1. Delia schreibt:

    Schön das alles :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s