Mit Kleinkind im Hotel

Ein paar Tipps:

  • Nach Betreten des Zimmers entstöpseln Sie als erstes das Telefon und schauen Sie sich nach einem eventuellem Zweitapperat um bevor Sie „Hihi, da war ein Mann dran!“ vernehmen.
  • Üben Sie anschliessend gemeinsam mit dem Kind das Schliessen UND Öffnen des Badtürschlosses. Alternativ, packen Sie etwas Werkzeug in ihren Koffer.
  • Legen Sie Wert auf ein Zimmer mit Wasserkocher, damit Sie auch nachts, obgleich durch ein aufwändiges Verfahren, dem furchtbar hustenden Kleinkind heisse Honigmilch zur Verfügung stellen können.
  • Besorgen Sie sich Milch und Honig am Frühstücksbuffett.
  • Bitten Sie VOR der Nacht um Ersatzbettwäsche, weil soeben geschlürfte Honigmilch gern vom Hustenreiz angeregt in übelst riechender Form aufs mütterliche Kopfkissen gewürgt wird.
  • Denken Sie auch einmal an sich selbst und stecken Sie neben der gesamten Kinderapotheke etwas für Erwachsene ein. Kindernasentropfen sind in etwa so effektiv wie Zitronenlimonade.
  • Bestellen Sie keine Baby- oder Zustellbetten. Hotelzimmer sind ohnehin schon zu klein um dem Bewegunsdrang eines Kleinkindes gerecht zu werden und am Ende liegt das Kind eh auf ihrem Kopfkissen (siehe oben).
  • Nehmen Sie sich etwas Kühlendes für die Augen mit, damit Sie nach dem Aufstehen nicht eine Stunde warten müssen bevor sie mit halbwegs abgeschwollenen Augen das Frühstücksbuffett betreten können.
  • Suchen Sie sich unbedingt ein Hotel mit Spielecke am Frühstücksbuffett aus wenn Sie über die Keksabteilung hinaus kommen wollen.
  • Wenn Ihr Kleinkind noch Windeln benutzt, dann stecken Sie sich Mülltüten ein. Viele Mülltüten und bitten Sie um ein Zimmer mit Balkon.
  • Versuchen Sie es gar nicht erst mit Vernunft und guten Worten wenn Sie einen mittelschweren Schreianfall in der Hotelsauna verhindern wollen. Machen Sie einfach, was Ihr Kleinkind von Ihnen verlangt.
  • Schämen Sie sich nicht wenn sich Ihr Kleinkind jedes mal nach Betreten des Hotels auf den Teppich hinter dem Eingang wirft und hin- und herrollt. Es ist seine Art zu sagen „Schöner weicher Teppich, finde ich toll hier.“.

(Sonst aber hatten wir 3 wirklich schöne Tage in Helsinki.)

Dieser Beitrag wurde unter Ausgeflogen, Räupchen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Mit Kleinkind im Hotel

  1. lotterleben schreibt:

    :-)!

  2. Karen schreibt:

    Das klingt nach einem sehr – entschuldige – amüsanten Wochenende! :-)

  3. Kiki schreibt:

    Milch bei Husten ist absolut kontraproduktiv; Kaltes für müde Augen funktioniert (notfalls) auch in Form umgedrehter Löffel (zuvor kurz in kaltes Wasser/Minibar/ i. Winter auf d. Außenfensterbank) gelegt, bzw. Auflegen eines wassergekühlten (Hand)Tuches/Waschlappen usw.). Blöd kann man sein – man muß sich nur zu helfen wissen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s