Vier

Als wollte sie aller Welt beweisen, dass sie nun bald ein richtig grosses Mädchen ist, hat sie in den letzten Wochen gelernt Schleifen zu binden, ein paar mal allein in ihrem Bett geschlafen und war allein auf einem Kindergeburtstag.

Wie sie diesem eigenen Geburtstag entgegen gefiebert hat. Diese Aufregung! Eifrig hat sie Einladungen gemalt, Girlanden gebastelt, uns regelmässig an ihre Wünsche erinnert, ihre Feier geplant, Kuchen gebacken. Heute dann endlich der grosse Tag. Ich liebe es wenn das ganze Kind vor Freude strahlt und vibriert. Wie unendlich sie sich über ihre Geschenke gefreut hat. Wie ungeduldig hat sie die Gäste erwartet. Wie oft sie besungen werden wollte! Wie glücklich hat sie die gewünschten Chips an der Kaffeetafel gemampft (ich brauche eigentlich keine komplizierten Kuchen mehr backen). Und bei der Schatzsuche ist sie vor Aufregung fast geplatzt.

Zwischendurch blitzten immer mal kurz die Erinnerungen an heute vor vier Jahren auf. Ein bisschen Seufzen und Hachzen. Und stolz sein. Stolz auf dieses kleine grosse fröhliche Mädchen, das fast den ganzen Tag im Prinzessinnenkleid mit dem Fahrrad durch die Wohnung fuhr.

vier

Dieser Beitrag wurde unter Räupchen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s