Wie gut!

Draussen sind es heute 30 Grad, drinnen 27, da ist es wirklich praktisch, dass ich Fieber habe und zittere wie Espenlaub. Dass mir so unendlich kalt ist. Praktisch ist auch, dass das Räupchen über Mittsommer – genau von Freitag Vormittag bis Sonntag Nachmittag – am eigenen Leib erfahren konnte wie das ist fiess krank zu sein und dabei so liebend umsorgt zu werden. Ein Glas Wasser hat sie mir schon gebracht mit „Mama trink jetzt, du hast hohes Fieber!“ und ein Kuscheltier und was Gebasteltes und 2 Bücher durfte ich ihr auch schon vorlesen.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s