100

An den Moment, in dem gelernt habe bis 100 zu zählen, kann ich mich noch sehr gut erinnern. Ich lag Abends im Bett, war noch nicht müde und zählte laut vor mich hin. Ich kam bis 19. „Und wie geht’s jetzt weiter?“ fragte ich meine Schwester. „Und dann?“ fragte ich als ich bei 29 angekommen war. Und da sagte sie, das weiss ich noch ganz genau „Na einfach immer so weiter!“. Also zählte ich bis 99 durch. „Und jetzt?“ „Na 100.“ „Waaaas? Ich habe bis 100 gezählt?!“ Als Kindergartenkind war das eine utopisch hohe Zahl. Ich freute mich riesig, war aber gleichzeitig fast ein bisschen enttäuscht darüber wie einfach das war. Es ging ja wirklich nur „einfach immer so weiter“.

Das Räupchen kann schon seit Ewigkeiten bis 39 zählen. Wir zählen nämlich immer langsam bis 39 wenn sie so ein Tatooaufkleberdings bekommt – das sind in etwa die 30 Sekunden, in denen man den nassen Waschlappen auf die Haut drücken soll. Ich war sehr gespannt wann sie fragen würde wie es weiter geht. Neulich dann im Auto war ihr langweilig und sie zählte laut vor sich hin. „Und wie geht’s weiter?“ kam also die Frage nach der 39. Und nach der 49, 59, 69, 79, 89 und 99. Bis schliesslich „Waaaas? Ich habe bis 100 gezählt?!“ Ich bin mir sicher sie hat das exakt gleiche Gesicht gemacht wie ich damals. Dann hat sie sofort von vorn angefangen, dieses Mal ohne meine Hilfe. Und ist schliesslich fast geplatzt vor stolz. 100! Stellt euch das mal vor!

Dieser Beitrag wurde unter Früher, Räupchen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu 100

  1. Meeresrauschen schreibt:

    Cool! Ich kann mich daran leider nicht erinnern. Sehr schade, denn du beschreibst das so schön!
    Liebe Grüße,
    Kathrin

    • Pinni schreibt:

      Vielleicht warst du jünger als ich, als du’s gelernt hast? Ich kann mich an einige solche Momente – in denen ich was Entscheidendes gelernt habe – sehr genau erinnern. Schleifen binden war auch so ein Ding. Da sass ich bei uns im Flur, mein Blick fiel auf ein Paar gebundene Schuhe, ich nahm mir einen nah heran und untersuchte die Schleife und dann holte ich meine eigenen Schuhe und band mir Schleifen. Samt den Schuhen sprang ich dann durch’s Haus und schrie voll stolz „Ich kann Schleifen binden, ich kann schleifen binden!!!“ :-)

  2. Irene schreibt:

    An 100 kann ich mich nicht erinnern. Aber ich weiss noch, ich war Kindergartenkind und wurde nach dem abendlichen Bad auf der Waschmaschine stehend abgetrocknet, da erklärte ich stolz, ich könne bis 1000 zählen. Und fing an… leider hatte mein Vater nicht die Geduld, bis 1000 auszuhalten. Aber ich denke, ich konnte es wirklich ;)
    Und einmal bin ich zu meiner Mutter gerannt, da war ich 5 „Mutti, ich weiss jetzt, wie lesen geht! Man zählt die Buchstaben zusammen!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s