Und was wollt ihr da machen?

Wurde ich vorher öfter gefragt. Ich wusste gar nicht was ich antworten sollte. Es gab keine Pläne. Reden wollten wir. Ganz viel reden. Ohne Rockzipfelziehunterbrechungen, ohne dafür auf einem Spielplatz zu stehen oder mitten in der Nacht gähnend auf einem Sofa zu sitzen. Obwohl das auch schön ist.

Wir haben also ohne Unterlass geredet. Dabei in den Tag hinein gelebt, spaziert, Fähre gefahren, Mitbringsel für die Kinder ausgesucht, das Glitzern im Leuchtturm bestaunt, eben die Stadt genossen und kulinarische Köstlichkeiten, die es nur dort gibt. Ich habe einen heissen Milchshake getrunken. Und das teuerste Kuchenstück unseres Lebens haben wir gegessen. Dafür schauten wir beim Kauen direkt auf den Dom. Und schliesslich sassen wir dort schon vor 9 Jahren.

Und deshalb haben wir auch eine Tradition geschaffen. Drei Tage im November mit der besten Freundin in Helsinki. So erholsam wie sonst nichts. Danke, Myyrätohtori.

Dieser Beitrag wurde unter Ausgeflogen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Und was wollt ihr da machen?

  1. Pingback: 2013 | Pinni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s