Zwischenbericht

Zurück aus der Lieblingsforschungsstation. Experiment 1 ist geschafft, Nummer 2 hat begonnen und plätschert jetzt eine Weile allein vor sich hin. Schön wars. Hektisch, weil Fischsommer nun mal so sind, aber auch schön, weil neben Pauline auch wieder ein grosser Teil meiner Familie aus Deutschland dabei war (und leider den verregnetsten Urlaub aller Zeiten hatte).

Ich bin kurz zum Luftholen „zu Hause“. In Anführungsstrichen, weil ich bisher so wenig Zeit im neuen Häuschen verbracht habe (obwohl wir seit fast 2 Monaten hier wohnen), dass es sich noch nicht wie zu Hause anfühlt. Hat aber den Vorteil, dass ich kein Heimweh bekomme.

Morgen geht es  400 km gen Nordosten zu einer anderen Forschungsstation. Eine, die ausschliesslich für Fischforschung konzipiert ist und die unendlich tolle Möglichkeiten bietet. Seit meinem ersten Besuch dort Anfang Juni habe ich 1000 Ideen. Jetzt aber erst einmal eine Woche lang das schon länger geplante Experiment 3. Dann sehen wir weiter :)

Dieser Beitrag wurde unter Ausgeflogen, Von Mäusen und Schmetterlingen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s