Alltagsfotos 4/5 2017

1_4_2017

7:07 Uhr: Noch vor dem Frühstück Haustierpflege, Sauerstoffzufuhr.

Wir haben seit Paulines Geburtstag Urzeitkrebse. Eigentlich hatte sie sich ein Aquarium gewünscht. Also mit Fischen drin. Da denkt man ja erst mal, ach was für pflegeleichte Haustiere und sagt ohne gross nachzudenken zu. Und dann beliesst man sich im Internet und stellt erschrocken fest, dass es ‚pflegeleicht‘ dann doch nicht so ganz trifft. (Ja, ich habe beruflich mit Fischen zu tun. Aber das sind ganz andere Dimensionen als ein Heimaquarium.) Ausserdem ist so eine Anschaffung auch überraschend teuer. Ich sagte Pauline also (nicht ohne Kalkül, das muss ich zugeben), dass sie ein Aquarium haben kann, aber das wäre dann das einzige Geschenk von uns und der ganzen Familie. Sie war eine Weile hin und her gerissen, aber so wichtig war es dann wohl doch nicht. Puh. Zum Trost bekam sie aber ein Urzeitkrebseset. Das hatte mir hier mal jemand vorgeschlagen und ich hatte es schon die ganze Zeit im Hinterkopf. Super! Ich finde das ideal für Kinder, denn die sind wirklich pflegeleicht. Und es ist so aufregend denen beim Schlüpfen und Wachsen zuzusehen. Pauline ist jedenfalls sehr glücklich mit ihren Haustieren. Inzwischen sind sie ganz schön gross geworden (Könnt ihr sie erkennen?) und haben auch schon Nachwuchs, deshalb wollen wir sie bald in ein grösseres Gefäss umsiedeln.

2_4_2017

8:50 Uhr: Ich sitze seit 45 Minuten am Computer und arbeite als mir einfällt, dass wir am Wochenende Besuch bekommen. Meine Gedanken schweifen ab, was könnten wir backen? Das ist das Problem am home office, dass man (also ich jedenfalls) sich immer sofort ablenken lässt. Ich hole also mein Koch- und Backbuch hervor, dass ich besitze seit ich 8 Jahre alt bin (EVP 1,90 M), und schmunzle wie immer über meinen allerersten Eintrag. 

3_4_2017

13:02 Uhr: Ich habe mich nicht weiter ablenken lassen, aber jetzt brauche ich einen Tee. Als ich aus dem Küchenfenster schaue, fange ich an „Oh, du fröhliche“ zu summen. Inzwischen bin ich an dem Punkt an dem ich nur noch lachen kann.

4_4_2017

16:59 Uhr: In einer Schule unserer Stadt.

Hier muss ich auch noch mal ausholen. Pauline wechselt ja öfter mal ihre Hobbys. Ich bin da etwas zwigespalten, einerseits finde ich, dass man auch mal ein bisschen Durchhaltevermögen aufbringen kann, andererseits war eben vielleicht noch nicht das Richtige dabei. Das Reiten hat sie jedenfalls aus ziemlich guten und nachvollziehbaren Gründen Ende letzten Jahres wieder aufgegeben. Ich meldete sie daraufhin auf Wunsch zur … äh… Dingsgymnastik an. Gymnastik mit Bällen, Seilen, Reifen usw. Das war superpraktisch, weil das Training in ihrer Schule stattfand und sie allein dort hin gehen konnte. Und es war das erste Hobby, zu dem sie jede Woche gern und voll Vorfreude ging (ging, weil es für dieses Schuljahr schon zu Ende ist). Vor zwei Wochen war die grosse Frühlingsaufführung und ich muss sagen, ich war ziemlich beeindruckt. Für’s nächste Schuljahr kam nun der Wunsch nach noch mehr Anspruch auf, und zwar in etwa so wie es die beste Freundin macht. Da man aber natürlich nicht einfach so in so ein Team spazieren kann, fand heute ein Auswahltraining statt, für alle Mädchen ihrer Altersklasse, die in Zukunft gern dabei wären. (In Paulines Altersklasse gibt es übrigens allein in diesem Verein sechs Teams, insgesamt etwa 70 Kinder.) Ich hatte ursprünglich geplant während der 75 Minuten einen schönen Spaziergang zu machen, die Gegend dort kenne ich nämlich gar nicht, aber bei 0.5°C und dichtem Schneetreiben hatte ich dann doch keine Lust. Ich setzte mich also hin, las ein Buch und hob immer mal meinen Blick um durch die geöffnete Turnhallentür zu schauen. Dort fegten unermüdlich Mädchen in allen möglichen Fortbewegungsarten (auf allen Vieren, Rad schlagend, Seil springend..) vorbei. Pauline war hinterher ziemlich platt. Es waren insgesamt acht Trainerinnen da und jetzt müssen wir abwarten was sie entscheiden. Als wir gingen schoben sie gerade auf dem Hallenfussboden Namensschildchen hin und her und diskutierten eifrig. Falls es nicht klappt, dann macht sie weiter mit der Dingsgymnastik, das wäre für uns alle (uns Eltern besonders ;) ) auch nicht schlimm.

5_4_2017

19:27 Uhr: Das geschaffte Kind liest mir eine Gutenachtgeschichte vor. (Wir haben eine Erstleserreihe mit netten Geschichten gefunden!)

 

Dieser Beitrag wurde unter Ausserdem, Räupchen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Alltagsfotos 4/5 2017

  1. eni schreibt:

    artemien! setz ich jeden morgen im 40l tower an. die werden dann aber nur so 28h alt, bevor sie alle verfüttert werden. harhar…
    dingsgymnastik = rhytmische sportgymnastik? (musste ich in der grundschule machen, bis ich zur leichathletik wechseln durfte)

    • Pinni schreibt:

      Oh, hallo Eni :)
      Ja, schon rhythmische Gruppengymnastik, aber das war noch eine Unterform. Välinevoimistelu auf Finnisch – väline ist so ein Oberbegriff für Ball, Seil, Reifen, Bänder und ähnliche „Geräte“. Also, speziell nur damit.
      Liebe Grüsse!

  2. Karen schreibt:

    Also ich finde Paulines neue Hobbywahl ja sehr schön… aber ein Aquarium wäre vermutlich preisgünstiger. :D

  3. Pingback: Kalenderwoche 20 | Pinni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s