Herbstferien, Tag 8

Oh weh, schon eine Woche um! Dafür war ich vorhin ganz erstaunt als ich mich bewusst im Spiegel ansah: der müde Zombie ist verschwunden.

Heute haben wir mein liebes Jena besucht. Im Vorfeld tat es mir schon leid auf eine Stunde Sonnenschein zu verzichten, aber versprochen ist versprochen und so steuerten wir als erstes das Planetarium an. Dann aber war die Vorstellung (Zeitreise) so großartig, dass ich auch gern noch mal so lange dort drin gesessen hätte. Pauline sowieso. Danach gab es das obligatorische original DDR Softeis und einen kleinen Stadtbummel. In der Wagnergasse wurde ich so sentimental, dass ich mich mit einem Paar neuen Ohrringen trösten musste. Und dann rief plötzlich und unerwartet der Liegestuhl laut nach mir.

Dieser Beitrag wurde unter Ausgeflogen, Mutterland, Räupchen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s