2017

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?
Wieder 8-9. Ein gutes, bodenständiges Jahr.

2. Zugenommen oder abgenommen?
Wie immer. Also im Sommer, wenn ich den ganzen Tag auf den Beinen bin und keine Zeit zum essen habe, ab, und im Winter, wenn ich den ganzen Tag am Computer sitze und Schokoladenhunger habe, wieder zu.

3. Haare länger oder kürzer?
Wie sagte die Mutter meiner Freundin, als sie mich nach etwa 20 Jahren wieder sah: Gleich an der Frisur erkannt.

4. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Die Brille vom letzten Jahr tut’s noch gut.

5. Mehr Kohle oder weniger?
Gleich.

6. Besseren Job oder schlechteren?
Denselben. Und das Beste: mein Wunsch für dieses Jahr ist in Erfüllung gegangen. Ich habe vor wenigen Tagen einen neuen Arbeitsvertrag unterschrieben. Jetzt darf ich noch mal zwei weitere Jahre Fische jonglieren. Wer hätte das damals oder damals gedacht?

7. Mehr ausgegeben oder weniger?
Weniger.

8. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?
Gewonnen nichts, aber ich hatte in diesem Jahr zum ersten Mal die Mandel im Weihnachtsbrei. Ha!

9. Mehr bewegt oder weniger?
Mehr. Das ganze Jahr lang mit dem Fahrrad auf Arbeit gefahren. Manchmal auch gelaufen. Letzteres mag ich am Liebsten, aber so viel Zeit habe ich meistens nicht übrig. Ausserdem habe ich im Frühjahr so workout Kram gemacht. Das hat dann den Fischsommer, der körperlich ziemlich fordernd ist, um einiges leichter gemacht.

10. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?
Ein paar Erkältungen.

11. Davon war für Dich die Schlimmste?
Nix schlimmes. Im Rahmen meines diesjährigen Geburtstags bekam ich einen überaus gründlichen Gesundheitscheck, der mehrere Arztbesuche beinhaltete bzw nach sich zog. Innerhalb von zwei Wochen war ich öfter beim Arzt als sonst in 3 Jahren. Da war ich sehr dankbar, dass ich sonst ein ziemlich gesunder Mensch bin.

12. Der hirnrissigste Plan?
Jetzt habe ich lange überlegt, aber nein, hirnrissige Pläne gab es in diesem Jahr nicht.

13. Die gefährlichste Unternehmung?
Bei Glatteis Fahrrad fahren?

14. Die teuerste Anschaffung?
Ein Auto. Wir besitzen zum ersten Mal ein Auto mit Sitzheizung (sowie Lenkradheizung!) und feiern das derzeit auf jeder Fahrt.

15. Das leckerste Essen?
Indonesisch. Im Sommer auf Tagung in Holland. In einem winzigen Restaurant mit 3 Tischen und einer riesigen Theke voller Gerichte, die ich nicht kannte. Die Kollegin und ich standen mit grossen fragenden Augen davor und die nette Dame des Hauses stellte uns einen bunten Teller zusammen. Ich habe selten etwas so Leckeres gegessen. Was das genau alles war, weiss ich gar nicht, aber ich erinnere mich an ein knusprig frittiertes Ei mit so süsslichen Kokosstreuseln oben drauf.

16. Das beste Buch?
Das unerhörte Leben des Alex Woods von Gavin Extence. Einer dieser überaus glücklichen Büchereizufallsfunde.

17. Der ergreifendste Film?
Mein Leben als Zucchini.

18. Die beste CD?
In diesem Jahr habe ich nur alte Schinken gehört. Am häufigsten mein Lieblingsalbum seit 1992: Automatic for the people von REM.

19. Das schönste Konzert?
Das Weihnachtskonzert.

20. Die meiste Zeit verbracht mit?
Arbeit und Familie.

21. Die schönste Zeit verbracht mit?
In Gärten in der Sonne sitzen. Auf Zypern und in Deutschland.

22. Zum ersten Mal getan?
Selbst tapeziert. In einem Wartezimmer ohnmächtig geworden (12 Stunden ohne Essen ist einfach nichts für mich). Harz aus Haaren gebuttert.

23. Nach langer Zeit wieder getan?
Einen runden Geburtstag gehabt.

24. Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
4 Monate lang nicht mal eine Woche am Stück zu Hause zu sein.

25. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Mich, davon dass es Wurscht ist was andere über mich denken.

26. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Als Pauline bei einem Silvesterspiel die schönsten Momente des Jahres nennen sollte, sagte sie als erstes: mein Geburtstag.

27. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Karten für das Opernfestival in Savonlinna.

28. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
Mama, ich bin so froh, dass ich dich habe!

29. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
Das war der, der dem Satz unter 28. voraus ging.

30. Dein Wort des Jahres?
Meeresforelle (die bringt mir irgendwie Glück)

31. Dein Unwort des Jahres?

Sommer

32. Dein Lieblingsblog des Jahres?
Die Blogroll ist frisch aktualisiert.

33. Dein größter Wunsch fürs kommende Jahr?
Ich hätt so gern mehr Zeit.

(201620152014201320122011201020092008)

Dieser Beitrag wurde unter Ausserdem veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu 2017

  1. Silvan schreibt:

    Automatic for the people…die CD hatte ich kürzlich seit langem auch mal wieder in der Hand (und in der Anlage). Man könnte fast glauben, das so ein Jahr war, in dem man mal wieder viele seiner (alten) Musikschätze anhören musste. ;D

    • Pinni schreibt:

      Gut, oder? :)

      • Silvan schreibt:

        Das ist wohl wahr…man kann sich gar nicht so Recht entscheiden, welchen Liedern man auf der CD wohl die Ehre geben soll, definitiv die besten darauf zu sein.

        Nichtsdestotrotz…“notgedrungen bzw. leider“ hab ich heute „Everybody else is doing it, so why can’t we?“ und „No need to argue” von den Cranberries rausgekramt.

  2. Anneke schreibt:

    Ein guter Musikgeschmack, den Du da hast. :-)
    Grüße aus Schweden.
    Anneke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s