Wichtige Meldung

Die Bäume sind dann jetzt zartgrün UND ich habe den ersten Mückenstich. Yeah, Sommer!

Veröffentlicht unter Suomi | Kommentar hinterlassen

Kaatuneitten muistopäivä

Jeden dritten Sonntag im Mai gedenkt Finnland seinen gefallenen Soldaten.

FullSizeRender

Wir kamen heute eher zufällig an diesem Friedhof vorbei. Ein winziger Friedhof mit viel zu vielen Gedenkfahnen für einst viel zu junge Männer.

Veröffentlicht unter Suomi | Kommentar hinterlassen

Kalenderwoche 20

Schon wieder Freitag, dachte ich heute auf der Heimfahrt von der Uni. Die Wochen fliegen dahin, dachte ich kopfschüttelnd, ereignislos, eine wie die andere. Oder? Dachte ich dann. Moment mal:

Am Dienstag kam der Chef freudestrahlend in mein Büro um zu erzählen, dass er im Forschungsgelderlotto gewonnen hat. Er freute sich so sehr, dass er (finnischer Mann und alles) mich sogar umarmte. Und mir dankte, weil ich seinen Antrag kommentiert hatte. Ich freute mich mit. Sehr sogar. Ich weiss ja wie das ist. Und vielleicht, ja wer weiss, vielleicht kann mein Vertrag jetzt ja doch noch ein Mal verlängert werden.

Am Mittwoch stellte die Kieferorthopädin fest, dass nun alle Zähne in Paulines Mund an der richtigen Stelle sind und entfernte ganz überraschend die Zahnspange. Es ist ja nicht immer ganz so einfach hier mit den Ärzten, aber wenn mal wirklich was ist, insbesondere bei Kindern, dann klappt alles wie am Schnürchen. Und wir haben nicht einen Pfennig, Pardon Cent, dafür bezahlt.

Auch am Mittwoch kam die Nachricht, dass es mit einem Platz bei der rhythmischen Gymnastik leider nicht geklappt hat. Mir war etwas Bange davor das Pauline zu sagen, da sie der Entscheidung ziemlich entgegen fieberte, aber dann nahm sie es doch ziemlich gefasst auf. Eröffnet sie halt ihre eigene Mannschaft. Die ganze Woche schon hat sie mit zwei Schulfreundinnen in jeder Pause und jeder freien Minute am Nachmittag eine Aufführung mit Hulla-Hoop Reifen einstudiert. Die wollten sie dann gestern ihrer Klassenlehrerin zeigen, die immer Donnerstags die Pausenaufsicht hat, doch die befand, dass doch gleich die ganze Klasse zuschauen könnte. Dann besorgte sie für heute extra Lautsprecher, die an Paulines Handy angeschlossen werden können, und dann haben sich die drei Mädchen heute Morgen identisch gekleidet und sich die gleichen Frisuren machen lassen und schliesslich – mitten im Unterricht – ihre Aufführung gemacht. Vom benachbarten Kindergarten schauten auch ein paar Mädchen über den Zaun und baten im Anschluss um Autogramme :)

Als ich am Donnerstag Pauline und ihre Freundin vom Deutschunterricht abholte, gab es grosses Gelächter unter den wartenden Eltern. Es war allerdings die finnische Mutter, die uns darauf aufmerksam machte, dass in zwei Wochen die Sommerferien beginnen. Die SOMMERferien! Strand, baden und so weiter. Nun, die Bäume sind immer. noch. nicht. grün und die Seen haben eine Temperatur um die 5°C.

Wie auf’s Stichwort kletterte das Thermometer (Luft) heute auf sensationelle 22°C. Die Sonne schien zwar nicht, nein als ich für eine Stunde mit dem Iso raus ging (Pauline studierte bereits eine neue Aufführung ein) um das schöne Wetter zu geniessen, da regnete es die meiste Zeit. Aber hey! Ich konnte im T-Shirt nach Hause radeln und dabei die Woche resümieren.

Veröffentlicht unter Räupchen, Suomi, Von Mäusen und Schmetterlingen | 1 Kommentar

Alltagsfotos 5/5 2017

2_5_2017

7:52 Uhr: Aufstehen! Pauline hat mir gestern wen auf den Nachttisch gestellt und ich habe sehr gut geschlafen. (Schon zum zweiten Mal in dieser Woche erst um 9 Schule, herrlich.)

1_5_2017

9:02 Uhr: Am Wegrand grünet Hoffnungsglück. Oder so.

3_5_2017

13:43 Uhr: Puh, heute ist einer dieser Tage, an denen ich unentwegt so angestrengt nachdenke, dass mir der Kopf raucht.

4_5_2017

17:10 Uhr: Ich komme völlig durchgefroren zu Hause an. Die Familie weilt auf dem Rummel und ich vergnüge mich auf meine Art.

5_5_2017

18:53 Uhr: Nachdem ich im Bett nicht wieder warm geworden bin, musste ich aufstehen und Dinge erledigen. Hilft immer. Mit endlich warmen Füssen setze ich mich an den Tisch um zu essen und gucke mir an was Pauline heute alles von ihrer Brieffreundin bekommen hat (den Brief lese ich natürlich nicht). Diese Brieffreundschaft von zwei deutschen Mädchen in Finnland, die doch immerhin 3 Jahre Altersunterschied trennen, ist das Niedlichste und Tollste, was ich seit langem erlebt habe.

Veröffentlicht unter Ausserdem, Räupchen | 1 Kommentar

Alltagsfotos 4/5 2017

1_4_2017

7:07 Uhr: Noch vor dem Frühstück Haustierpflege, Sauerstoffzufuhr.

Wir haben seit Paulines Geburtstag Urzeitkrebse. Eigentlich hatte sie sich ein Aquarium gewünscht. Also mit Fischen drin. Da denkt man ja erst mal, ach was für pflegeleichte Haustiere und sagt ohne gross nachzudenken zu. Und dann beliesst man sich im Internet und stellt erschrocken fest, dass es ‚pflegeleicht‘ dann doch nicht so ganz trifft. (Ja, ich habe beruflich mit Fischen zu tun. Aber das sind ganz andere Dimensionen als ein Heimaquarium.) Ausserdem ist so eine Anschaffung auch überraschend teuer. Ich sagte Pauline also (nicht ohne Kalkül, das muss ich zugeben), dass sie ein Aquarium haben kann, aber das wäre dann das einzige Geschenk von uns und der ganzen Familie. Sie war eine Weile hin und her gerissen, aber so wichtig war es dann wohl doch nicht. Puh. Zum Trost bekam sie aber ein Urzeitkrebseset. Das hatte mir hier mal jemand vorgeschlagen und ich hatte es schon die ganze Zeit im Hinterkopf. Super! Ich finde das ideal für Kinder, denn die sind wirklich pflegeleicht. Und es ist so aufregend denen beim Schlüpfen und Wachsen zuzusehen. Pauline ist jedenfalls sehr glücklich mit ihren Haustieren. Inzwischen sind sie ganz schön gross geworden (Könnt ihr sie erkennen?) und haben auch schon Nachwuchs, deshalb wollen wir sie bald in ein grösseres Gefäss umsiedeln.

2_4_2017

8:50 Uhr: Ich sitze seit 45 Minuten am Computer und arbeite als mir einfällt, dass wir am Wochenende Besuch bekommen. Meine Gedanken schweifen ab, was könnten wir backen? Das ist das Problem am home office, dass man (also ich jedenfalls) sich immer sofort ablenken lässt. Ich hole also mein Koch- und Backbuch hervor, dass ich besitze seit ich 8 Jahre alt bin (EVP 1,90 M), und schmunzle wie immer über meinen allerersten Eintrag. 

3_4_2017

13:02 Uhr: Ich habe mich nicht weiter ablenken lassen, aber jetzt brauche ich einen Tee. Als ich aus dem Küchenfenster schaue, fange ich an „Oh, du fröhliche“ zu summen. Inzwischen bin ich an dem Punkt an dem ich nur noch lachen kann.

4_4_2017

16:59 Uhr: In einer Schule unserer Stadt.

Hier muss ich auch noch mal ausholen. Pauline wechselt ja öfter mal ihre Hobbys. Ich bin da etwas zwigespalten, einerseits finde ich, dass man auch mal ein bisschen Durchhaltevermögen aufbringen kann, andererseits war eben vielleicht noch nicht das Richtige dabei. Das Reiten hat sie jedenfalls aus ziemlich guten und nachvollziehbaren Gründen Ende letzten Jahres wieder aufgegeben. Ich meldete sie daraufhin auf Wunsch zur … äh… Dingsgymnastik an. Gymnastik mit Bällen, Seilen, Reifen usw. Das war superpraktisch, weil das Training in ihrer Schule stattfand und sie allein dort hin gehen konnte. Und es war das erste Hobby, zu dem sie jede Woche gern und voll Vorfreude ging (ging, weil es für dieses Schuljahr schon zu Ende ist). Vor zwei Wochen war die grosse Frühlingsaufführung und ich muss sagen, ich war ziemlich beeindruckt. Für’s nächste Schuljahr kam nun der Wunsch nach noch mehr Anspruch auf, und zwar in etwa so wie es die beste Freundin macht. Da man aber natürlich nicht einfach so in so ein Team spazieren kann, fand heute ein Auswahltraining statt, für alle Mädchen ihrer Altersklasse, die in Zukunft gern dabei wären. (In Paulines Altersklasse gibt es übrigens allein in diesem Verein sechs Teams, insgesamt etwa 70 Kinder.) Ich hatte ursprünglich geplant während der 75 Minuten einen schönen Spaziergang zu machen, die Gegend dort kenne ich nämlich gar nicht, aber bei 0.5°C und dichtem Schneetreiben hatte ich dann doch keine Lust. Ich setzte mich also hin, las ein Buch und hob immer mal meinen Blick um durch die geöffnete Turnhallentür zu schauen. Dort fegten unermüdlich Mädchen in allen möglichen Fortbewegungsarten (auf allen Vieren, Rad schlagend, Seil springend..) vorbei. Pauline war hinterher ziemlich platt. Es waren insgesamt acht Trainerinnen da und jetzt müssen wir abwarten was sie entscheiden. Als wir gingen schoben sie gerade auf dem Hallenfussboden Namensschildchen hin und her und diskutierten eifrig. Falls es nicht klappt, dann macht sie weiter mit der Dingsgymnastik, das wäre für uns alle (uns Eltern besonders ;) ) auch nicht schlimm.

5_4_2017

19:27 Uhr: Das geschaffte Kind liest mir eine Gutenachtgeschichte vor. (Wir haben eine Erstleserreihe mit netten Geschichten gefunden!)

 

Veröffentlicht unter Ausserdem, Räupchen | 5 Kommentare

Alltagsfotos 3/5 2017

1_3_2017

7:29 Uhr: Ich trete ans Fenster und sage „Guten Morgen Krok… oh!“. Die waren wohl doch lecker. 

2_3_2017

8:08 Uhr: Wir haben gefrühstückt und packen zusammen. Pauline hat heute Wandertag, es geht auf einen Naturlehrpfad und alle sollen Gummistiefel anziehen. Für den ganzen Tag sind 2°C (gefühlte Temperatur 0°C) und Schneefall angesagt. Wir holen also auch die eigentlich schon gewaschenen und fein säuberlich verräumten Wintersachen wieder raus.

3_3_2017

8:56 Uhr: Pauline und ich sind gemeinsam aus dem Haus gegangen. An der Schule trennen sich unsere Wege.

4_3_2017

9:34 Uhr: Ich gehe heute die knapp 4 km zu Fuss zur Arbeit, da mich die Familie am Nachmittag mit dem Auto abholen kommt. Kurz vorm Ziel gibt es eine riesige Pfütze.

5_3_2017

19:28 Uhr: Wir haben unzählige Geschäfte nach neuen Schuhen für Pauline abgegrast, aber es war nicht nur alles völlig überteuert, sondern auch hässlich. Haben wir eben Erbsen gekauft.

Veröffentlicht unter Ausserdem | Kommentar hinterlassen

Alltagsfotos 2/5 2017

1_2_2017

7:50 Uhr: Pauline ist endlich fertig angezogen. Heute werden im Hort Fotos von den Kindern gemacht und sie sollen ihre Lieblingssachen anziehen und ihr Lieblingsspielzeug mitbringen. Da das Lieblings-T-Shirt in der Wäsche ist, griff sie nach „Ach, das hier habe ich lange nicht mehr angehabt.“ Jetzt aber los, in 10 Minuten beginnt die Schule!

2_2_2017

9:14 Uhr: Ich lese die eingetroffenen Gutachten, auf deren Grundlage mein Manuskript abgelehnt wurde und versuche ruhig zu bleiben. An sich ist das das Normalste der Welt, aber wenn ein Gutachter offensichtlich gar nicht richtig gelesen hat und sein Hauptargument schon mit meiner Überschrift entkräftet wird, dann kann man schon mal kurz genervt sein. (Und ja, mein Büroplatz ist ein finstres Loch, war das doch schön als ich einen Fensterplatz hatte.)

3_2_2017

18:20 Uhr: Kind, hast du eigentlich schon Hausaufgaben gemacht?

 

 

 

4_2_2017

18:56 Uhr: Wir haben letzte Woche ein sehr tolles Spiel aus der Bücherei ausgeliehen und spielen noch eine Runde.

5_2_2017

21:11 Uhr: Einschlafbegleitung abgeschlossen, Feierabend.

Veröffentlicht unter Ausserdem | 4 Kommentare